Ein erfolgreiches Jahr für den Echor Sempach

 

(Artikel erschien in der Sempacher Woche, am 21. März)

Der Echor Sempach fand sich am Dienstagabend, 12. März im reformierten Kirchenzentrum Sempach zu seiner zweiten Generalversammlung ein. Präsident Christoph Albisser zog ein durchwegs positives Fazit zur Entwicklung des noch jungen Vereins. Der Vorstand hatte sich schnell in der neuen Struktur zusammengefunden.

Unter dem seit Sommer 2017 amtierenden Chorleiter Alban Müller konnten zwei erfolgreiche Jahreskonzerte aufgeführt werden. Der Präsident erinnerte in seinem Jahresbericht an die beiden Aufführungen im Mehrzweckraum Sempach Station vom vergangenen November – im jeweils ausverkauften Saal. Auch die traditionellen Kurzauftritte im Meierhöfli sowie das Ständchen am Christbaumverkauf in Sempach wurden erwähnt.

Sehr erfreulich war auch der Zuwachs an Neumitgliedern, welche nun in der GV in den Verein aufgenommen wurden. Weiterhin hat es aber in den Männerregistern Platz für interessierte Sänger.

Auch Dirigent Alban Müller blickte in seinem Bericht mit Freude auf das vergangene Jahr zurück. Unter Alban Müllers Leitung wagte sich der Chor an ein breites Programm mit zum Teil herausfordernder Literatur. Von der Stimmbildung, welche während einigen Proben von Alban Müllers Studienkollegin Kathi Stahel angeboten wurde, konnte der Chor zusätzlich profitieren.

An der GV stand noch die Neuwahl eines Vorstandsmitglieds auf dem Programm. Bis anhin hatte Katharina Kayser das Ressort Musik unter sich. Aus privaten Gründen hatte sie bereits Ende Jahr ihren Rücktritt aus dem Echor bekannt geben müssen. Einstimmig wurde der vom Vorstand als Ersatz vorgeschlagene David Fässler gewählt.

Der Echor freut sich bereits auf das bevorstehende Konzert und lädt dazu jetzt schon herzlich ein: Am Samstag, 25. Mai um 19 Uhr tritt der Chor zusammen mit der Musikgesellschaft Eich in der katholischen Kirche in Eich auf. Wieder darf ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm erwartet werden.

Präsident Christoph Albisser (Mitte) verabschiedet Katharina Kayser. Neu im Vorstand ist David Fässler.

 

 

Echor Sempach vor vollem Saal

«Fröhliche Augen blickten in den Saal!» Diese leicht abgewandelten Worte des sommerlichen Liedes von Edward Elgar machte sich der Echor Sempach zum Ziel. Und tatsächlich strahlten bei den Jahreskonzerten am letzten Wochenende nicht nur die Augen der Sängerinnen und Sänger, sondern bald auch die des zahlreich erschienenen Publikums.

Vielseitiges Programm

Der Echor führte in seinen zwei Konzerten durch die vier Jahreszeiten, beide Male vor rund 120 Gästen im Mehrzweckraum im Schulhaus Sempach-Station.
Das Publikum durfte ein abwechslungsreiches und von den Stilrichtungen her vielseitiges Programm geniessen.

Es waren dies die ersten grossen Konzerte unter der Leitung des neuen Dirigenten, des Sempachers Alban Müller. Er ist erfolgreich in seiner neuen Aufgabe angekommen. Und so konnte der Chor unter seiner Leitung die Stücke auf dem gewohnten Niveau stimmsicher vorführen.

Roten Faden aufgenommen

Vier Sprecherinnen und Sprecher führten mit Informationen zu den Stücken und zum Chor durch den musikalischen Jahreslauf. Die Accessoires, welche den Chor von einer Jahreszeit zur nächsten immer mehr schmückten, unterstrichen den roten Faden, der sich durch das Programm zog. Auch die vom OK bereitgestellte Dekoration war passend und stimmungsvoll.

Umrahmt und unterstützt wurde der Chor von der vielseitig engagierten Pianistin Mirjam Wagner. Die Virtuosin entführte mit ihrem wunderschönen Klavierspiel in andere Welten und liess so manchen Zuhörer für einen Moment alles um sich vergessen.

Neues Projekt

Nach dem Konzert ist vor dem Konzert. Unter diesem Motto lädt der Echor interessierte Sängerinnen und Sänger zum Mitmachen ein. Infos zum nächsten Projekt «Chor und Brass Band» und zu den Schnupperproben finden sich unter www.echor.ch.

(in leicht abgeänderter Form in der Sempacher Woche vom 15.11.2018 inkl. Foto erschienen)